oikos

oikos St. Gallen Aquarelle
Aktuelle Navigationsebene
Vorherige Navigationsebene
Nächste Navigationsebene
Aktuelle Navigationsebene

oikos

Unsere Mission ist es, durch ein reichhaltiges Portfolio an Projekten Studierende zu befähigen, das Konzept der Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Management zu verstehen und umzusetzen. 

oikos St. Gallen
oikos St. Gallen ist eine der führenden Studierendenorganisationen im Bereich nachhaltige Wirtschaft. Nachhaltigkeit bedeutet für uns, ein Gleichgewicht zwischen Interessen und Perspektiven aus dem wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich zu finden, um langfristig eine nachhaltige Entwicklung für die Zukunft zu gewährleisten.Deshalb versuchen wir möglichst viele Studierende zu erreichen und Nachhaltigkeit zu einem ständigen Begleiter in ihren zukünftigen Entscheidungen zu machen.Unsere GründerInnen verfolgten diese Idee bereits im Jahre 1987 und wählten für unsere Organisation deshalb den Namen oikos. Das griechische Wort oikos ist die etymologische Wurzel der Begriffe Ökonomie und Ökologie und steht für Haus oder Haushalt. Der Kern von oikos St. Gallen sind die über 70 aktiven Mitglieder, die ihre Ideen in zurzeit 9 Projekten umsetzen. Dabei werden sie von einer globalen Community unterstützt, die aus Student Board, Advisory Board, oikos Alumni, Partnern und einem internationalen Netzwerk von 50 oikos Chaptern weltweit besteht.

 


oikos International
Im Jahr 1997 entschied oikos St. Gallen seine Aktivitäten zu internationalisieren und den Nachhaltigkeitsgedanken nicht mehr nur an der HSG, sondern an Wirtschafts- und Managementfakultäten auf der ganzen Welt zu stärken. Dies führte zur Gründung von oikos international. Heute hat das Netzwerk mehr als 1000 Mitglieder mit 45 lokalen Gruppen auf vier Kontinenten. Mit über 1000 Mitgliedern werden 200 Events pro Jahr durchgeführt unter anderem das oikos FutureLab, oikos LEAP und das oikos Spring Meeting. Dazu gehören auch akademische Aktivitäten wie die international Young Scholar Academies, das PhD Fellowship Programme und oikos Case Study.